Nachdem wir geklärt haben, was Glaubenssätze eigentlich sind, kommen wir jetzt zum interessanten Teil: dem Auflösen und Löschen limitierender Glaubenssätze.

Glaubenssätze löschen – leicht und endgültig

Mir wurde die Frage gestellt, wie lange man ein Silent Subliminal anhören muss, bis alle Glaubenssätze zu dem Thema gelöscht sind oder ob das eine lebenslange Aufgabe ist?

Meine Antwort wird einigen nicht gefallen. Denn so gerne ich Silent Subliminals mag und sie auch regelmäßig anhöre, sehe ich sie eher als Unterstützung und nicht als Hauptwerkzeug.

Es gibt eine Therapeutin, die für ihre Klienten ihren ganz persönlichen Wandlungssatz ausarbeitet und als Silent Subliminal aufnimmt. Sie ist der Meinung, dieses müsse dann den ganzen Tag über angehört werden, damit es innerhalb einiger Tage zu einer Verbesserung kommt. Den ganzen Tag!

Wie soll das denn machbar sein?

Ich möchte nicht den ganzen Tag mit Ohrstöpseln rumlaufen, ich möchte meine Kinder und auch den Straßenverkehr gut wahrnehmen und insgesamt bin ich ein Anhänger leichter, schneller und effizienter Veränderung. Den ganzen Tag ein Silent Subliminal anzuhören, kommt für mich nicht in Frage!

Glaubenssätze löschen oder überschreiben?

Durch eine Email-Anfrage wurde mir erst bewusst, dass es ein Ansatz ist, seine Glaubenssätze zu überschreiben. Also statt zu denken „Ich bin zu dick!“ sagt man sich immer wieder „Ich liebe mich so, wie ich bin!“ Dieses Überschreiben ist nicht nur langwierig, ich frage mich auch, wie effektiv es ist.

Stell dir vor, du hast einen Efeubusch im Garten, den du loswerden möchtest. Doch statt ihn auszugraben, schneidest du nur immer mal wieder einen Ast ab. Ob du so dein Ziel jemals erreichst, bezweifel ich.

Wenn du hingegen die Schaufel holst, zu graben und schwitzen anfängst und alles entfernst, ist er weg.

Das ist im ersten Moment, anstrengender und zeitaufwendiger, aber deutlich sinnvoller.

Daher plädiere ich IMMER für Löschen bzw. Heilen und Auflösen.

Ich bearbeite meine Glaubenssätze mit einer ganz einfachen Methode, löse sie auf und höre die Silent Subliminals zur Unterstützung und Festigung. Das ist natürlich im ersten Moment doof, weil man sich wirklich mit seinen Glaubenssätzen auseinandersetzen muss und das ist nicht immer schön und braucht manchmal Überwindung. Aber es verbessert den Erfolg phänomenal!

Wie ich meine Glaubenssätze auflöse? Ganz einfach: Indem ich sie mir bewusst mache!

Das ist natürlich schwierig, immerhin habe ich hier gesagt, dass Glaubenssätze unbewusste Programmierungen sind. Aber es gibt einen Trick dafür. Allerdings möchte ich dich warnen, meine Methode ist eine Arbeit, die nicht immer schöne Gefühle an den Tag bringt. Du wirfst Licht in deine inneren Schatten, beleuchtest die Ecken, die du vielleicht sogar vor dir selber versteckst. Wenn du dich während dessen schlecht fühlst, ist das ganz normal. Falls du weinen musst, ist das auch ok. Sei dir einfach bewusst, dass da Sachen sind, die du aufräumen willst, damit du wieder frei bist. Ich verspreche dir, dass du dich danach besser fühlst. Und wenn du Hilfe brauchst, dann schreibe mir eine Email.

Als erstes musst du wissen, welchen Glaubenssatz du löschen möchtest.

Schreibe dein Thema ganz oben auf ein Blatt Papier, das kann alles sein von ‚mein (Über-)Gewicht‘, ‚Geld‘, ‚Selbstbewusstsein‘, ‚ich bin nicht hübsch genug‘, oder ‚alle anderen sind erfolgreicher als ich‘.

Dann machst du die erste Liste und schreibst alle Erinnerungen auf, die zu diesem Thema hochkommen.

  • ‚als der süße Junge in der 6. Klasse fette Kuh zu mir gesagt hat‘
  • ‚dass Papa mir kein Spielzeug gekauft hat, weil es zu teuer war‘
  • ‚dass ich mich nicht getraut habe, mich für den Fussballclub zu melden‘
  • ‚dass nur meine Freundinnen in der Disco angesprochen worden sind und ich nicht‘
  • ‚jeder außer mir hat die Ehrenurkunde im Sport bekommen`.

Finde mindestens 20 Punkte, egal wie klein oder lächerlich sie jetzt erscheinen. Wenn du denkst, du findest nichts mehr, überleg dir nochmal 3. Solange bis du nichts mehr findest.

Dann geh deine Liste durch und überlege dir, ob es Punkte gibt, die sich ähneln, die auf einen gemeinsamen Glaubenssatz zurückgehen.

Danach schreibst du eine zweite Liste und notierst all die Personen, die mit deinem Überbegriff zu tun haben und denen du verzeihen musst, um loszulassen. Du vergibst hierbei nicht der Person ihre Taten, sondern vergibst der Situation und auch dir selbst, dass du dich so hast behandeln lassen. Wenn du möchtest kannst du auch der Person auf der Seelenebene vergeben, um all die Energie loszulassen und freizugeben.

Dann gehst du die Liste durch, und bearbeitest all die Punkte mit EFT/MET/Meridianklopfen und machst danach eine Runde Ho´ponooponoo. Wenn du (noch) kein Ho`ponooponoo kannst, kannst du dir jede Person vorstellen und zu ihr sagen: „Es tut mir leid, bitte vergebe mir. Ich verzeihe dir.“

Atme zwischendrin immer wieder tief durch und sei stolz auf dich! Du bist bereit an dir zu arbeiten und damit viel weiter als viele, viele anderen. Wie fühlst du dich, wenn du die zwei Listen durchgearbeitet hast? Manchmal zieht es erstmal runter und man fühlt sich schlecht. Dann klopf noch mal auf die Meridianpunkte, bis du dich besser fühlst. Vielleicht brauchst du auch 3 oder 4 Runden.

Danach fühlst du dich wahrscheinlich schon viel freier. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen mit Silent Subliminals den Erfolg zu verstärken und dein Denken in die richtige Richtung zu lenken.

Interessanterweise sind Vorfälle, die uns immer wieder heimsuchen, danach oft vergessen. Wenn du deine Liste nach einiger Zeit wiederfindest, kann es vorkommen, dass du dich an manche Punkte gar nicht mehr daran erinnerst. Wenn du dich noch daran erinnerst, wird es nicht mehr so weh tun.

Manche Themen musst du immer wieder bearbeiten, weil sie tief sitzen und nicht so leicht gelöst werden können. Dabei kommen aber immer neue Aspekte.

Letztes Jahr haben wir die Wohnung renoviert und Tapeten abgelöst. Nach der ersten Schicht, kam noch eine … und noch eine… und noch eine…. Insgesamt waren es etwa 5 Schichten Tapete, teilweise war über die Tapete verputzt worden… wer im Altbau wohnt, kennt das. So ist das auch mit deinen Glaubenssätzen, oft liegen da viele Schichten und du trägst eine nach der Anderen ab.

Bleib immer weiter daran, manchmal hält man ein Thema für abgeschlossen und es kommt nach Jahren wieder, weil die nächste Schicht bereit ist. Doch jedesmal wirst du dich freier und besser fühlen.

Und vielleicht wirst du wie ich schon fast süchtig danach, dich von allen limitierenden Glaubenssätzen zu befreien.

Möchtest du deine Glaubenssätze auflösen und hättest gerne mehr Unterstützung? Dann ist mein Mindset-Makeover genau das Richtige für dich!